Bento: “Frauen sind keine Ware“ – Interview über Prostitution

Ein erfrischend offenes und klares Interview mit Ingeborg Kraus, einer Psychotherapeutin, die Prostituierte begleitet und behandelt.

Auf die Frage, ob es nicht auch Frauen gäbe, die sich freiwillig und gerne prostituieren würden, antwortet sie aus ihrer Erfahrung:

Ich habe auch Frauen in therapeutischer Behandlung gehabt, die sagten, sie täten es liebend gerne. Sie sind aber nur eine minimale Spitze des Eisbergs. Aber auch sie blenden aus, was mit ihnen wirklich dort passiert. Sie haben gelernt abzuschalten, weil schwere Dinge in ihrem Leben passiert sind, und sie diese nicht aufgearbeitet haben. Sie meinen, sie prostituieren sich freiwillig – dabei verleugnen sie sich selbst.

Sie hat auch eine Antwort auf die Frage, ob man die Prostitution nicht einfach in den unkontrollierten Bereich abwandern lassen würde, wenn man sie verbietet:

Ich sage doch auch nicht: Wir dürfen Diebstahl nicht mehr verbieten, weil es sonst in den illegalen Bereichen der Gesellschaft stattfindet. Wer so argumentiert, nimmt sexuelle Gewalt einfach nicht ernst. Die Vagina einer Frau ist kein Spielzeug für die sexuelle Lust der Männer, sondern ein hochsensibles Organ.

Prostitution wird häufig leider verniedlicht oder als Ausdruck einer feministischen Selbstbestimmtheit verkauft. Dass das nur auf einen minimalen Prozentsatz aller Prostituierten zutrifft, wird dabei häufig übersehen. Die große, leidende Mehrheit geht bei diesen Hochglanz-Berichten über Prostitution leider unter. Dieses Interview ist eine ermutigende Ausnahme.

Ihre Fragen und Anmerkungen sind jederzeit willkommen.

Ihre Rückmeldung wird nicht unter diesem Beitrag veröffentlicht. Das Formular ist als private Kontaktmöglichkeit mit mir gedacht.

* Erforderliche Angaben