đŸ“ș Gauck bei Lanz: Den Begriff rechts „entgiften“

AltbundesprÀsident Gauck war bei Markus Lanz zu Besuch. Ich habe mir das Video vom GesprÀch noch nicht angeschaut. Aber dem, was im Text zitiert wurde, kann ich uneingeschrÀnkt zustimmen.

Vor allem diese Aussage verdient in unserer polarisierten Zeit großes Gewicht:

Toleranz bedeutet fĂŒr Gauck, Menschen mit unmöglichen Auffassungen zu akzeptieren, solange diese nicht strafbar seien. „Es gibt Dinge, die sind widerlich“, sagt Gauck. „Aber wenn es noch nicht gegen das Grundgesetz ist, dann hat es das Recht zu existieren.“ Krude Ansichten reichten nicht aus, um Menschen „vom Spielfeld zu verweisen“. Dem solle die Gesellschaft mit einer „kĂ€mpferischen Toleranz“ antworten.


Teile Beitrag ĂŒber

Ihre Fragen und Anmerkungen sind jederzeit willkommen.

Ihre RĂŒckmeldung wird nicht unter diesem Beitrag veröffentlicht. Das Formular ist als private Kontaktmöglichkeit mit mir gedacht.

* Erforderliche Angaben
  • Anderer Inhalt mit diesem Tag